Fee (Elly)
Zuerst war bei uns Trauer, weil wir unsere Cvaedi nach mehr als 14 Jahren im März gehen lassen mussten.
Auch ihre Tochter,FINA, die seit fast 10 Jahren mit uns lebt war traurig und sehr ruhig.
Und dann die Überraschung. Im Hundeprater in Wien sahen wir einen Aushang von Helpingdogs mit dem
Bild von Fee. Wir hatten uns damals schon entschlossen wieder einen zweiten Hund zu uns zu holen.
So nahmen wir Kontakt auf und haben Fee am 10.April von ihrer Pflegestelle in Oberösterreich abgeholt.
Die 250 km Rückfahrt war sie anfangs noch aufgeregt, ist aber gegen Ende dann doch eingeschlafen.
Bei uns angekommen hat sie noch den Garten abgeschnuppert und blieb dann im Haus.
Jetzt, zwei Wochen später, hat sie sich schon recht gut eingewöhnt. Sie kennt schon unseren Tagesablauf
und ihr innerer Wecker läutet um 16:00 Uhr und sagt ihr,  dass es gleich Futter gibt.
Auch beim Tierarzt war sie ganz brav und hat die Untersuchung in allen Punkten positiv abgeschlossen.
Alle Anmeldeformalitäten sind erledigt und sie reagiert auch schon auf
ihren neuen Namen. ELLY kommt gleich, wenn wir sie rufen.
Selbstvertrauen hat sie auch schon getankt. Sie verteidigt ihr Revier
(unser Grundstück) und bellt alle an, die vorbei gehen. Dass das nicht notwendig ist bringen wir ELLY gerade bei.
Wenn unser Zeigefinger am Mund liegt und sie sieht das, dann hört sie auf zu bellen.
Heute ist sie zum ersten Mal mit Fina durch den Garten gedüst. Die
beiden vertragen sich gut und so ist ein guter Start gelungen. Wie es aussieht wird Elly für Fina eine
„Verbündete“, was der griechischen Bedeutung ihres Namens entspricht.
Wir sind alle froh, dass wir einander gefunden haben. Und Elly passt auf mich auf, wenn ich am PC sitze.