Leonarda (Wolfi)
Der Kleinen geht’s gut, sie wurde nicht so groß, wie es wir gehofft haben,
aber mittlerweile find ichs sogar toll, weils einfacher ist die Kleine in
die Badewanne zu heben. Der Tierarzt hat sie auch schon in der Kartei. Sie
hört jetzt auf den Namen Wolfi, fragen sie mich bitte nicht warum, aber alle
Hunde haben bei uns so geheißen und das wurde auf Leonarda auch umgemünzt.
Sie hört schon brav und kommt auch schon, wenn man sie ruft oder die Klingel
betätigt. Nur wenn sie auf der Wiese wieder mal ein Loch gräbt, weigert sie
sich. Sie geht teils an der Leine oder rennt auch frei herum und beschäftigt
sich alleine auf dem Hof, wo sie immer wieder was zu spielen findet oder
gräbt oder mal die Hühner beobachtet. Wir sind uns noch nicht ganz bei der
Rasse einig :)) Sie kommt schon a bissl nach einem Fuchs, wenn man sie etwas
genauer betrachtet. Sie ist kein Wachhund, sie knuddelt eher alle nieder und
ist zutrauhlich. Dosenfutter verweigert sie, meine Mutter hat sich damit
abgefunden jeden Tag für sie zu kochen. Fleisch, Hühnchen und Reis. Ab und
an mal eine Palatschinke. Meine Mutter achtet halt darauf, dass das Essen
nicht gewürzt ist.
Wie sie auch an den Fotos erkennen, liegt sie auch gerne am Fensterbankerl
und wartet dort meist auf meine Eltern, wenn sie unterwegs sind, oder wenn
die Kleine ein Auto hört und schaun muss, wer mal wieder vorbeikommt. Da kam
man noch so oft die Fenster putzen …. Sie hat wirklich viele Freiheiten
und ihrem Verhalten zufolge glaub ich, dass sie sehr dankbar ist und sich
wohl fühlt.
Sie spaziert auch gerne mal zu den Nachbarn um diese zu begrüßen und zu
spielen, kommt aber immer brav wieder zurück.
Meine Mutter hat mir jetzt mal im Vertrauen erzählt, dass es am Anfang nicht
mehr so einfach war wie bei den anderen Hunden, weil sie ja doch schon älter
ist, aber jetzt hat sies hinbekommen und die Kleine ist wirklich brav und
macht uns wirklich sehr viel Freude. Sie bringt halt wieder mords Leben ins
Haus und ist eine tolle Aufgabe für meine Eltern. Grade erst am Wochenende
haben sie mir versichert, dass sie sie nicht mehr hergeben würden und
absolut zu einem fixen Bestandteil der Familie geworden ist. Sie hat nur mit
Flöhen zu kämpfen. Da half kein Flohband oder baden. Aber das wird der
Tierarzt schon hinbekommen, davon bin ich überzeugt. Leider seh ich sie
nicht so oft, aber freu mich immer wie ein Einser, wenn wir wieder mal bei
meinen Eltern sind. Es kommt mir so vor, als ob die Kleine nicht vergessen
hat, dass ich sie heimgebracht habe.
Wünsche Ihnen alles Liebe und ich werde mich bemühen, öfters mal von mir
lesen zu lassen